Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihn um alle Funktionen dieser Seite zu nutzen.

Dieser Inhalt wurde archiviert und kann nicht längers von der Website heruntergeladen werden.
2021-01-02T00:00:00+00:00
A9 // Höhe Köschinger Forst // Lkr. Eichstätt // Bayern
6 1

Tödlicher Verkehrsunfall: Fahrer aus Auto geschleudert

VW überschlägt sich mehrfach - Fahrzeug kommt abseits der A9 zum Liegen - Reanimationsversuche bleiben erfolglos - Unfallursache noch unklar
Neuigkeit-ID 4QWKOH

Am Samstagmorgen (02.01.2021) ereignete sich auf der A9 bei Stammham im oberbayerischen Landkreis Eichstätt ein tödlicher Unfall. Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr gegen 05:55 Uhr die A9 kurz nach der Rastanlange Köschinger-Forst in nördlicher Richtung mit seinem VW. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrzeugführer alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und kam abseits der Fahrbahn zum Liegen. Durch die Wucht des Unfalls wurde der Fahrzeugführer aus dem Auto geschleudert. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche der eintreffenden Streife sowie der Rettungskräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde daraufhin die Sicherstellung der Leiche und des Fahrzeugs sowie die Hinzuziehung eines Gutachters zur Ermittlung der Unfallursache angeordnet. Zur Bergung des Wagens wurde der rechten Fahrstreifen durch die Freiwillige Feuerwehr Hepberg für ungefähr zwei Stunden gesperrt. Es entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Video:

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Video:" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Fotos:

Alle Medien der Gruppe herunterladen "Fotos:" als ZIP-Archiv

Für mögliche Nutzungsgebühren und Einschränkungen schauen Sie bitte auf die Detailseite jedes enthaltenen Mediums.

Tödlicher Verkehrsunfall: Fahrer aus Auto geschleudert VW überschlägt sich mehrfach - Fahrzeug kommt abseits der A9 zum Liegen - Reanimationsversuche blieben erfolglos - Unfallursache noch unklar Bild